bwinfrench

Projekttitel

French Revolution - Online Gaming Marktregulierung Frankreich

Projektdurchführendes Unternehmen

bwin Interactive Entertainment AG

Projektbeschreibung

Das Projekt „French Revolution“ wurde vom Online-Gaming Unternehmen bwin Interactive Entertainment AG beauftragt, mit dem Ziel zur Maximierung des Gewinnes aus einer bevorstehenden Geschäftschance und das Erlangen der Führerschaft in einem neu zu regulierendem französischen Glücksspielmarkt.

2010 habe ich federführend das Projekt „French Revolution“ geleitet, das im gleichen Jahr im Zuge der Österreichischen PMA Awards als Preisträger beim Project Excellence Award ausgezeichnet wurde.

Begründung zur Preisträgerschaft

Das Projekt „French Revolution“ zeichnete sich durch seine Komplexität sowie durch die große Anzahl an Projektbeteiligten aus. Die Anzahl der Projektkernteammitglieder variierte je nach Projektphase zwischen 17 und 21. Die Anzahl der am Projekt beteiligten Mitarbeiter betrug in Summe ca. 300 Personen. Das Managen von projektrelevanten Umwelten stellte aufgrund der Vielfalt an beteiligten Umwelten ebenfalls eine große Herausforderung dar. Nur durch eine interne Projektpriorisierung durch den Vorstand konnten zeitliche- und ressourcenmäßige Konflikte mit anderen Projekten adäquat gelöst werden. Das Projekt erlangte aus strategischen Gründen die volle Aufmerksamkeit des Managements von bwin. Die Steuerung der durch das Projektteam definierten Projektumwelten konnte durch einen professionellen Einsatz der Projektmanagement-Methodik mit anschließend intensiver Betreuung bewältigt werden. Die ausreichende Informationsverteilung an die Projektbeteiligten und die Projekt-Stakeholder sowie deren Aktualität wurde in Form von intensivem Projektmarketing und umfangreichen Kommunikationsverteilungsmaßnahmen sichergestellt. Diese und weitere Maßnahmen konnten innerhalb des Projektteams ein Gefühl der Zusammengehörigkeit mit ergebnisorientiertem Streben auf einen gemeinsamen erfolgreichen Projektabschluss vermitteln. Die Tatsache, dass das Projekt sich unmittelbar mit dem französischen Gesetzgeber (lokale Regulierungsbehörde samt sprachlicher und kultureller Barrieren) auseinandersetzen musste, brachte eine zusätzliche Herausforderung mit sich. Trotz der Menge an Herausforderungen in diesem Projekt ist es den Projektteilnehmern gelungen das Projekt „in time“ und erfolgreich abzuschließen. Des Weiteren wurden mit diesem Projekt die Grundvoraussetzungen für erfolgreiche Projektimplementierungen in ähnlichen neuen Glücksspielmärkten in Europa geschaffen.

PR

Weitere ...