Wie beugt man zwischenmenschlichen Konflikten in Projektteams vor?

Projektteams sind temporäre Teams. Die Teammitglieder kennen sich oft nicht oder nur kaum und sind deswegen besonders anfällig für zwischenmenschliche Konflikte. Ich versuche daher, diesem Umstand mit 3 wichtigen Maßnahmen schon im Vorfeld zu begegnen:

  • Sorge für ein gutes Kennenlernen

    Alles beginnt bei der Teamzusammenstellung: Neben den Fachkompetenzen achte ich auf die Persönlichkeitstypen der Teammitglieder sowie ihre bekannten Stärken und Schwächen. Daher lege ich bei Projekt-Kickoffs großen Wert auf ein gutes Kennenlernen untereinander: mit ausführlichen Vorstellungsrunden und passenden Spielen. Die Teammitglieder sollen sich ein Bild zu den einzelnen Personen und der Gruppe machen können, sie sollen gegenseitig mehr über Arbeitsweisen und berufliche Vorerfahrungen lernen.

    Denn je besser man sich untereinander kennt, desto besser kann man aufeinander eingehen und das Team optimal für das Projekt zusammenstellen. Werden bestimmte Eigenschaften für das Team und das Projekt benötigt und sind diese nicht vorhanden, versuche ich diese durch gezielten Methodeneinsatz auszugleichen.

  • Stelle klare Regeln auf

    Steht das Team, ergibt sich die nächste Herausforderung daraus, dass jeder seinen Platz darin findet, die Rahmenbedingungen und die Arbeitskultur kennt. In diesem Zusammenhang finde ich es wichtig, klare und transparente Regeln der Zusammenarbeit auszuarbeiten sowie Rollen, Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten zu klären. Ein Kommunikationsplan legt darüber hinaus klar definierte Kommunikationskanäle fest.

    Je klarer der Arbeitsrahmen für alle definiert ist, desto weniger Unklarheiten und Missverständnisse ergeben sich daraus.

  • Fördere ein gutes Arbeitsklima mit Ehrlichkeit und Respekt

    Im Laufe der Zusammenarbeit sollte neben dem Fokus auf das Projektziel eine ehrliche und transparente Arbeitsweise im Vordergrund stehen. Ich versuche stets, eine offene Kommunikation und eine konstruktive Fehlerkultur zu etablieren, versteckte Themen zum Vorschein zu bringen und durch Stimmungsbilder die allgemeine Gemütslage regelmäßig abzufragen, je nach Bedarf anonym oder mittels öffentlicher Rückmeldungen.

    So gebe ich Teammitgliedern unter anderem die Möglichkeit, Ideen einzubringen sowie Dinge kritisch zu hinterfragen, Rückfragen zustellen und andere Meinungen kundzutun.

Soziale Systeme sind stets anfällig für zwischenmenschliche Konflikte, doch je respektvoller miteinander umgegangen wird, desto verständnisvoller begegnet man seinen Teammitgliedern!

Es ist nie möglich, Konflikte komplett zu vermeiden. Ich bin aber davon überzeugt, dass viele potenzielle Konfliktherde mit einer soliden Vorbereitung bereits im Vorfeld vermieden werden können!

 

 

Wir verwenden Matomo, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Wir geben Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Ich stimme zu.

Nein Ja