Social Media Blog - Tipps

Projekte laufen in der Regel parallel zur alltäglichen Arbeit. Projektmitglieder haben somit während ihrer Zeit im Projekt eine gewisse Doppelbelastung, da die regulären Arbeiten natürlich auch nicht zu kurz kommen dürfen. Außerdem gibt es für die Zeit des Projekts zwei Vorgesetzte: jenen der Linie und den Projektleiter. Daraus können Spannungen entstehen, denen man am besten vorbeugt, in dem man schon im Vorfeld eine enge Abstimmung mit den jeweiligen Linien-Vorgesetzten sucht!

Wenn Konflikte innerhalb des Projektteams zu Tage treten, ist die Ursache häufig, dass Teammitglieder unterschiedliche Vorstellungen vom Projekt haben. In diesen Fällen hat sich als ratsam erwiesen, das Big Picture in Erinnerung zu rufen: Alle Beteiligten wird dadurch ermöglicht, einen Blick aus „der Vogelperspektive“ auf das Projekt zu werfen, sich wieder auf das gemeinsame Ziel zu fokussieren und an einem Strang zu ziehen!

 

Stakeholder sind Teil der sozialen Umwelt eines Projekts und deswegen schlummert im Umgang mit ihnen auch immer wieder Konfliktpotential. Um dem vorzubeugen, empfiehlt sich, eine umfassende Stakeholder-Analyse im Zuge der Projektplanung durchzuführen. Kommt es dennoch zu einem Konflikt im Laufe eines Projekts, hilft es, auf den jeweiligen Stakeholder zuzugehen und integrative Maßnahmen zu setzen!

 

Projektteams sind temporäre Teams, deswegen treten hier häufig zwischenmenschliche Konflikte auf. Wie kann man mit ihnen am besten umgehen? Meiner Meinung nach ist die effizienteste Form, präventive Maßnahmen zu setzen, um Konflikte so weit wie möglich erst gar nicht entstehen zu lassen bzw. bestmöglich auf sie vorbereitet zu sein.

In diesem Blogbeitrag stelle ich euch 3 wichtige Aspekte vor, die dazu beitragen können, mit Projektteams möglichst gut und konfliktfrei arbeiten zu können.

Wenn kein Projektbuddy im eigenen Unternehmen greifbar ist, gibt es natürlich auch die Option, sich anderweitig Feedback zum eigenen Projekt einzuholen. Der sogenannte „Projekt Health-Check“ wird von externen Profis durchgeführt.

 

Projektmanager haben in Projekten eine exponierte Stellung: Sie sind die Schnittstelle zwischen dem Auftraggeber und dem Projektteam. Das führt dazu, dass sie zu einem Informationsfilter werden: Oft kann nicht jedes Detail weitergegeben werden oder es müssen manchmal auch unangenehme Entscheidungen kommuniziert werden. In solchen Situationen kann das Gefühl hochkommen, „alleine dazustehen“.

Hier kann ein gut etabliertes Buddy-System helfen!

Nach dem Projekt ist vor dem Projekt! Oft sind Projekte inhaltlich sehr unterschiedlich, doch Projektmanagement ist eine stets wiederkehrende Konstante. Aus diesem Grund ist es von großem Vorteil, wenn man Learnings aus vergangenen Projekten erhebt und erfasst.

Erkenntnisse aus vergangenen Projekten helfen dabei, Gutes zu bewahren und Stolpersteine in Zukunft zu vermeiden!

Bei Projektarbeit steht das Team im Fokus, das temporär und oft interdisziplinär zusammenarbeitet. Demnach ist es für den Erfolg eines Projekts essenziell, dass Projektteams harmonieren und produktiv zusammenarbeiten.

Für Projektleiter gibt es einige einfache Tools, das soziale Gefüge in einem Team zu erkennen, darauf positiv einzuwirken und ein schlagkräftiges Projektteam zu formen.

Denn nicht nur, aber auch in Krisenzeiten sind funktionierende Teams der beste Garant dafür, Herausforderungen zu meistern!

In unserer VUCA Welt ist Veränderung die einzige Konstante. Warum sollte man deswegen irgendetwas planen?

Planung nimmt Handlungsschritte vorweg und sie erleichtert es uns, unsere Ziele zu erreichen. Das gilt umso mehr im Projektmanagement.

Auch wenn man Pläne während eines Projekts bei Bedarf anpassen und adaptieren muss, ist es trotzdem sinnvoll, gewissenhafte Projektpläne zu erstellen. Denn Sie geben uns Sicherheit und Orientierung!

Je besser ein Projekt im Vorfeld des inhaltlichen Projektstarts antizipiert wird, desto größer sind die Erfolgsaussichten.

Ich stelle mir hierzu einige grundlegende Fragen zu Ziel und Zweck des Projekts, sowie zu den Beteiligten und Stakeholdern. Auf Basis dessen kann ich das Projektdesign entwickeln und meine Vorgehensweise planen, die sich als roter Faden durch die Projektumsetzung zieht.

Wir verwenden Matomo, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Wir geben Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Ich stimme zu.

Ja